Sie sind hier: Startseite

Förderung

Es gibt neue Bundesmittel für Ferienfreizeiten!

Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche"

Um Kinder und Jugendliche auf dem Weg zurück in ein unbeschwertes Aufwachsen zu begleiten und sie beim Aufholen von Lernrückständen zu unterstützen, investiert die Bundesregierung zwei Milliarden Euro.
Es werden unter anderem gefördert:

Kinder- und Jugendfreizeiten in den Ländern
Der Bund stellt den Ländern 70 Millionen Euro zur Verfügung, um zusätzliche Kinder- und Jugendfreizeiten, außerschulische Jugendarbeit und Angebote der Kinder- und Jugendhilfe umzusetzen. Die Länder erhalten die zusätzlichen Mittel über eine Änderung des Finanzausgleichsgesetzes, die im Juli 2021 in Kraft getreten ist. Dazu wurden Bund-Länder-Vereinbarungen abgeschlossen. Die Länder wollen die Mittel beispielsweise für günstige Ferien- und Wochenendfreizeiten, Angebote auf pädagogisch betreuten Spielplätzen, Bewegungsprogramme auf Sportplätzen, den internationalen Jugendaustausch und vieles mehr einsetzen.

Umsetzung
Die Länder setzen die Mittel seit den Sommerferien 2021 ein. Weitere Informationen sind über die Länder erhältlich.
Mehr Infos unter: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/aufholen-nach-corona

Bitte informieren Sie sich über Ihren Landkreis welche Mittel zur Verfügung stehen. Z.B.: Landkreis Mittelsachsen, weitere Infos über: https://www.landkreis-mittelsachsen.de/das-amt/neuigkeiten/aufholen-nach-corona-fuer-kinder-und-jugendliche.html